I against me

Ich versuche jetzt meine Gedanken zu äußern...
- "ich bin ne schlampe"
- "ich hasse mich dafür, was ich getan habe"
- "ich hasse mich dafür - wer ich bin"
- "ich hasse mich, weil ich "blind" bin"
- "Ich bin mein feind nummer 1"
- "ich muss mich selber bestrafen"
- "ich will blut"
- "ich will menschenfleisch probieren"


ich weiss nicht, ich trau mich nicht alle meine gedanken aufzuschreiben, weil
wegen kontrolle....
naja, aber einwenig hab ich doch geschrieben...

1 Kommentar 3.7.08 23:47, kommentieren

I am.....

hallo leute!

ich hab zum ersten mal einen blog erstellt...
ich will etwas über mich erzählen...

Also:
Ich wurde in Russland geboren, in Nowosibirsk, am 24.07.92....
Ich hatte eigentlich eine tolle Kindheit - viele Freunde, viel Spaß am Leben.... Doch dann...als ich acht war hab ich erfahren dass mein Papa gestorben ist, und davor haben sich meine eltern geschieden...
Als mein Vater starb - ging es berg ab...Depressionen haben mich nicht in Ruhe gelassen, ich wurde in der schule langsam zu einem außenseiter, allerdings war ich in der schule auch nicht mehr so gut....
Als ich 11 war hat meine mutter jemanden im internet kennen gelernt - aus Deutschland...
Dieser jemand kam zu uns zu besuch...ich fand ihn erst nett, doch dann, nach meinem geburtstag war ich in einem camp, da hat meine mutter mich besucht - und meinte sie würde diesen mann heiraten werden...
ich war total traurig und verzweifelt, weil ich musste direkt an meinen papa denken....
An dem abend wo ich das erfuhr hab ich mich zum ersten mal geritzt...
Im oktober dann mussten wir nach deutschland umziehen....ich musste meine wenigen freunde zurücklassen, meine familie...MEINE HEIMAT......
die erste zeit gings mir total beschießen - ich litt unter Depressionen, dachte an suizid, hab mich geritzt....
dann halbes jahr später kam ich damit klar in deutschland zu sein...
ich hab auch viele freunde gefunden...
mit 13 ging ich zu meiner ersten party, da hab ich auch meine erste erfahrung mir drogen gemacht - marihuana..
allerdings richtig absturz besoffen war ich schon mit 12..........
dann mit 14 kam ich in die psychiatrie, wegen suizidalität, ritzen, alkohol und drogen....
insegesamt hab ich da 8 monate verbracht...
zu 2. mal kam ich im august dahin....
da hab ich echt nette menschen kennen gelernt....
als ich im oktober dann entlassen worden bin kam ich nach hagen, wo ich auch jetzt wohne, das ist so ein betreutes wohnen....joa, so in der art....
dann kam ich zum kult ("Kultopia - junge kultur in hagen" ) - da treffen sich subkulturen (gothics, punks....)  - die meisten sind ganz cool....das ist mein zweites zuhause geworden....
und jetzt versuch ich mein leben in den griff zu kriegen - drogen, alkohol, schule, liebe......
oki, das war kurze fassung meiner lebensgeschichte...

5 Kommentare 10.5.08 19:21, kommentieren